Fritz-und-Ursula-Melchers-Postdoktorandenpreis

English

Dotierung: 1.500 €

Die Deutsche Gesellschaft für Immunologie e.V. (DGfI) vergibt an ihre Mitglieder einmal jährlich den 

Fritz-und-Ursula-Melchers-Postdoktorandenpreis.

Der Preis wird an bis zu 35 Jahre alte PostdoktorandInnen für ihre bisher geleisteten Arbeiten auf dem Gebiet der Immunologie verliehen. Der/die BewerberIn sollte mindestens eine Publikation als Erstautor aus Arbeiten nach der Promotion vorlegen können. Ein Teil der Arbeiten (Dissertation oder Postdoc) muss im deutschsprachigen Raum angefertigt worden sein. Der Abschluss der Promotion sollte i.d.R. nicht länger als fünf Jahre zurück liegen. Eigenbewerbungen und Vorschläge durch andere sind möglich.

Stifter des Preises sind Fritz und Ursula Melchers. Fritz Melchers war langjähriger Direktor des „Basel Institute for Immunology“ und ist Gründungs- und Ehrenmitglied unserer Deutschen Gesellschaft für Immunologie e.V. Herausragend sind Prof. Melchers Forschungsarbeiten, die entscheidend zu unserem Verständnis der Reifung Antikörper-produzierender B-Lymphozyten beigetragen haben.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2017.

 


 

Bewerbung mit folgenden Unterlagen:
1. Anschreiben des Kandidaten
2. Lebenslauf
3. Publikationsliste mit Sonderdrucken von Arbeiten
4. kurze Stellungnahme des akademischen Lehrers
5. Alle Unterlagen müssen in Englisch eingereicht werden.
6. Der Bewerber muss zum Zeitpunkt der Bewerbung Mitglied der DGfI sein.
 

Senden Sie bitte alle Unterlagen als ein PDF an:
Theresa Hoppe
Deutsche Gesellschaft  für  Immunologie e.V.
c/o DRFZ
Charitéplatz 1
10117 Berlin, Germany
mail@dgfi.org

 

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Tim Sparwasser, Hannover
Telefon: 0511-220027-201
E-Mail: Sparwasser.office@mh-hannover.de

 


 

Bisherige Preisträger:

  • 2004    Markus Müschen, Düsseldorf
  • 2005    Christina Nassenstein, Hannover
  • 2006    Jochen Mattner
  • 2007    Max Warnke, Freiburg
  • 2008    Petra Langerak, Amsterdam (Niederlande)
  • 2009    Bastian Opitz, Berlin
  • 2010    Tobias Bopp, Mainz
  • 2011    Daniel Engel, Bonn
  • 2012    Van Trung Chu, Berlin
  • 2013    Vera C. Martins, Ulm
  • 2014    Christian T. Mayer, New York (USA)
  • 2015    Katrin Busch, Heidelberg
  • 2016    Martin Väth, New York (USA)